Anfang 2000 konnte das neue Laborgebäude auf dem Klärwerk in Forchheim eingeweiht werden. Der Neubau war aus platz- und sicherheitstechnischen Gründen notwendig geworden.

 LaborLaborLabor

Die Aufgaben des Betriebslabors umfassen:

  • Laufende chemische und biologische Überwachung der Abwasserinhalts Stoffe und der bei der Reinigung anfallenden Reststoffe. Die Überwachungsparameter sind im Wesentlichen:

    - physikalisch und physikalisch -chemische Kenngrößen wie Leitfähigkeit, pH- Wert, Färbung, Trübung.
    - summarische Wirkungs- und Stoffkenngrößen wie CSB, BSB5, TKN, organische Säuren, Säurekapazität, Glühverlust, Trockensubstanzgehalt, Trockenrückstand,
    - Nährstoffe bestimmt als Anionen und Kationen wie Ammonium- Nitrit- und Nitratstickstoff, ortho- und ges. Phosphat sowie Chlorid und Sulfat .
  • Ermittlung der Reinigungsleistung des gesamten Klärwerks sowie der einzelnen Verfahrensstufen in Bezug auf Kohlenstoff- Stickstoff- und Phosphorverbindungen.
  • Monatliche Gewässeruntersuchungen auf o.g. Parameter zur Dokumentation der Auswirkungen des gereinigten Abwassers auf das Gewässer an 3 Messstellen.
  • Durchführung von Versuchen im Labormaßstab und auch im halbtechnischen Maßstab zur Optimierung einzelner Verfahrensstufen.
  • Führung eines Abwasserkatasters für das gesamte Verbandsgebiet.
  • Ausbildung von Chemielaboranten, Fachkräften für Abwassertechnik sowie Betreuung und Schulung von Praktikanten, Studenten - auch Regierungsstipendiaten aus dem Ausland.   
  • Öffentlichkeitsarbeit z. B. Organisation und Durchführung von Besichtigungen des Klärwerks für Vereine, Schüler, Studenten und fachorientierten Gruppen.
Joomla Template by Joomla51.com